Unsere Klientel

ad a) im Haus Wallburg

  • Erwachsene Menschen im Alter von 18 bis i. d. R. 65 Jahre
  • Menschen mit wesentlichen chronifizierten psychischen Behinderungen, die teilweise mit ständigen psychotischen Wahrnehmungen belastet sind und durch enge Betreuung zu sich selbst finden, lernen und zurück ins Leben begleitet werden
  • Menschen mit wesentlichen psychischen Behinderungen und Nebendiagnosen, die von körperlichen Behinderungen bedroht bzw. betroffen sind, die dadurch - aufgrund ihrer geistigen und körperlichen Defizite – in einer Gemeinschaft mit Menschen mit ähnlichen Behinderungsbildern Lebensmut und strukturierte Tagesabläufe erleben können.
  • Menschen, für die es gilt, einen adäquaten Platz zu finden, in der sie in familienähnlicher Struktur mit ihrer wesentlichen Behinderung umzugehen lernen, z. B. chronifizierte Depressionen, Beziehungs-/Beziehungsstörungen
  • Menschen mit Doppeldiagnose „Psychose und Alkoholsucht“, die in unserem Hause nach einer Entgiftungs- und Entwöhnungstherapie die Möglichkeit haben, sich selbst und einen abstinenten Weg in eine begleitete Zukunft zu finden.

ad b) in der Nebenstelle Grömitzer Hof, Kleine Weide 15

  • Erwachsene Menschen, die i. d. R. das 60. Lebensjahr vollendet haben
  • Ältere seelisch behinderte Menschen, die einer Strukturierung, Motivation und sinngebenden Beschäftigung im unmittelbaren Lebensbereich bedürfen und mit einer stärkeren Orientierung nach innen begleitet werden müssen.
  • Älter gewordene, seelisch behinderte Menschen, für die es gilt, einen altersadäquaten Lebensbereich zu finden, in der sie in familienähnlicher Struktur mit ihrer Erkrankung umgehen können.
  • Älter gewordene Menschen mit schweren chronifizierten. psychischen Behinderungen, die teilweise mit ständigen psychotischen Wahrnehmungen belastet sind und durch enge Betreuung zu sich selbst finden und in der Gemeinschaft begleitet werden.
  • Ältere Menschen mit psychischen Behinderungen, die auch von körperlichen Behinderungen bedroht bzw. betroffen sind, die dadurch - aufgrund ihrer geistigen und körperlichen Defizite - eine nach innen orientierte Lebensform im Kreise von Menschen mit ähnlichen Behinderungsbilder benötigen.